DüsseldorfSEVENS

Das SEVENS gehört zu den modernen Düsseldorfer Einkaufszentren. Bis 1994 jedoch war hier der Benrather Hof zu finden: eine angesehene Gaststätte im Besitz einer Familie, die sich um den städtischen Fußball sehr verdient gemacht hat. Gleich nach der Eröffnung 1938 war das Lokal bei den Düsseldorfer Kickern sehr beliebt. 1945/1946 hatte der Begriff „Niederlage” für die Deutschen eine furchtbare Bedeutung bekommen, die weit über den harmlosen Fußballsport hinausreichte. Es ging um Leben und Tod. Und Toni Rudolph vom Benrather Hof reihte sich in jene ortsansässigen Gastronomen ein, die den hungrigen Düsseldorfer Fußballern warme Mahlzeiten spendierten und damit maßgeblich zu ihrem Überleben beitrugen.

1950 wurde der im Krieg zerstörte Benrather Hof unter Leitung von Familie Rudolph wieder eröffnet. Direkt an der „Kö” gelegen, etablierte sich das Lokal rasch als Treffpunkt für die Fortunen und die Düsseldorfer Fußballprominenz. Unter anderem gingen hier die Fortuna-Trainer Jupp Derwall, Dietrich Weise und Heinz Lucas ein und aus – Lucas feierte in der Gaststätte sogar seinen Abschied. Zum Schluss leitete Bernd Rudolph den Benrather Hof. 1994 erfolgte für das beliebte Fußballer-Lokal der „endgültige Abpfiff”.


Video

SEVENS
Königsallee 56
40212 1

Routenplaner aufrufen
Mit freundlicher Unterstützung durch
KLXM Crossmedia
DFR NRW

Deutsche Fußball Route NRW - APP

Sie können diese Website auf Ihrem Homescreen ablegen und sie so noch einfacher und komortabler nutzen

Tappen Sie einfach auf Teilen und dann auf Homescreen ablegen”