DuisburgBinnenschifffahrtsmuseum

Das Museum der Deutschen Binnenschifffahrt zeigt Deutschlands größte Sammlung zur Schifffahrt auf Flüssen, Kanälen und Seen. Zu sehen sind neben historischen Exponaten auch zahlreiche detailgetreue Modelle von Schiffen und Hafen- und Werftanlagen. Außerdem gibt es regelmäßig Sonderausstellungen und Veranstaltungen. Schifffahrtsgeschichte von der Steinzeit bis zur Gegenwart. Das alles wird anschaulich präsentiert in einem originalgetreu restaurierten ehemaligen Jugendstilhallenbad. Und gleich nebenan, am Hafenmund nahe der Schifferbörse, sind die Museumsschiffe zu besichtigen. Historische Technik zum Staunen und Anfassen: Der letzte Seitenradschleppdampfer vom Rhein, „Oscar Huber“. Der Maschinenraum ist ebenso zugänglich wie die ehemaligen Mannschafts- und Wohnräume. Weiter zu besichtigen sind der Eimerkettendampfbagger „Minden“ und das Kranschiff „Fendel 147“. Hier wird Binnenschifffahrtsgeschichte lebendig und erlebbar.

Der Duisburger Hafenstadtteil Ruhrort bietet im wahrsten Sinne filmreife Kulissen. Bereits 1978 wurde hier die Serie “MS Franziska” mit Paul Dahlke gedreht, 1981 spielte in dieser Szenerie der erste “Schimanski”-Tatort mit dem Titel Duisburg-Ruhrort. An der Ruhrmündung in den Rhein prägt die Hafenindustrie weiterhin das Bild der ehemaligen Rheininsel. Hafenrundfahrten laden ebenso ein, wie zahlreiche Gaststätten und das renommierte Binnenschifffahrtsmuseum.

Binnenschifffahrtsmuseum
Apostelstraße 84
47119

Routenplaner aufrufen
Mit freundlicher Unterstützung durch
KLXM Crossmedia
DFR NRW

Deutsche Fußball Route NRW - APP

Sie können diese Website auf Ihrem Homescreen ablegen und sie so noch einfacher und komortabler nutzen

Tappen Sie einfach auf Teilen und dann auf Homescreen ablegen”