Essen

Auch nach dem Kulturhauptstadtjahr RUHR.2010 kann man von der „Kulturstadt Essen“ sprechen. Das UNESCO-Welterbe Zollverein, die Villa Hügel und das Museum Folkwang sind dabei nur einige Beispiele. Als eines der besten Opernhäuser im deutschsprachigen Raum besticht das Aalto-Theater nicht nur bei musikalischen Genüssen. Die organisch fließenden Gebäudeformen sorgen dafür, dass das Theater nicht nur hörens- sondern auch sehenswert ist. 

Alternativ hat „die Einkaufsstadt“ Essen auch für Shoppinghungrige einiges zu bieten. Zwei Flaniermeilen sowie knapp drei Kilometer Schaufensterfront im Shoppingcenter am Limbecker Platz versprechen ein Einkaufserlebnis der Superlative.

Kontakt/Homepage: EMG Essen Marketing GmbH - Mail: EMG Essen Marketing GmbH 
 


Sehenswürdigkeiten

Friesenstube
„Helmut, erzähl mich dat Tor“, wurde Rahn bisweilen aufgefordert, wenn er in seine Stammkneipe, die „Friesenstube“, mitten in Frohnhausen ging. Wenn seine Kumpels nur lange genug bettelten, ließ sich der Boss erweichen und plauderte. Meist machte er das am Tresen, kurz und bündig zwar, aber mit viel Liebe.
Alle Infos
Grugahalle
Grugahalle
In der Grugahalle finden zahlreiche Konzerte und Shows statt. Auch sportliche Highlights wie etwa Tanzwettbewerbe befinden sich im Veranstaltungskalender. Außerdem ist die Grugahalle Teil der Messe Essen, in der jährlich einige große Publikumsmessen stattfinden, wie etwa die Essen Motor Show oder Reise + Camping.
Alle Infos
Rathaus
Rathaus
Mit 106 Meter Höhe und 100.000 Kubikmeter umbautem Raum gehört das Essener Rathaus zu den größten in Deutschland. Besonders imposant ist es, den Ausblick vom 22. Stockwerk, das als Panorama-Etage bezeichnet wird, zu genießen.
Alle Infos
Rot-Weiss Essen e.V.
Rot-Weiss Essen e.V.
Wenn die Fans heute von Rot-Weiss Essen schwärmen, denken sie in der Regel an die 50er-Jahre. An den Gewinn der Deutschen Meisterschaft 1955. Und an das Vereinsidol Helmut Rahn: den „Boss“, dessen Ruhm unvergänglich strahlen wird – nicht zuletzt wegen seines alles entscheidenden Treffers im WM-Finale 1954.
Alle Infos
Stadion Essen
Stadion Essen
Das Georg-Melches-Stadion an der Essener Hafenstraße gehörte zu den Kultstätten des Fußballs. Im Zuge des Neubaus des Stadion Essen musste das Georg-Melches-Stadion weichen. Da, wo sich heute der Stadion-Parkplatz befindet, feierte RW Essen seine großen Erfolge und die Grundsteine zur deutschen Meisterschaft (1955) und DFB-Pokal-Sieg (1953).
Alle Infos
Uhlenkrugstadion
Das Uhlenkrugstadion ist die Spielstätte des ETB Schwarz-Weiß Essen, der seit jeher als großer Ortsrivale von Rot-Weiss Essen gilt. Vor allem aber fand hier das erste Länderspiel auf Essener Boden statt. Am 23. Dezember 1951 schlug Deutschland Luxemburg mit 4:1. Auch Helmut Rahn war dabei.
Alle Infos
Villa Hügel
Villa Hügel
In malerischer Kulisse gelegen und einem prunkvollen Gebäude aus längst vergangenen Zeiten ähnelnd, ist die Villa Hügel ein Vorzeigeobjekt im Essener Stadtteil Bredeney. In direkter Nähe zum Baldeneysee geht es im Essener Süden seit jeher ein wenig ruhiger und gediegener zu, als man es in der eigentlichen Arbeitermetropole Essen vermuten könnte.
Alle Infos
Zeche Zollverein und RuhrMuseum
Zeche Zollverein und RuhrMuseum
(Foto: ©Jochen Tack / Stiftung Zollverein) Kohle und Koks, das „schwarze Gold des Ruhrpotts“, wurden hier über ein Jahrhundert gefördert. Auch etliche große Fußballer arbeiteten einst unter Tage. Als die Schächte schlossen, entstand ein imposantes Kulturzentrum, in dem vieles an die historischen Wurzeln des heutigen Weltkulturerbes erinnert. Ein Besuch gehört zum Pflichtprogramm.
Alle Infos
Mit freundlicher Unterstützung durch
KLXM Crossmedia