Weltmeister mit NRW-Verdienstorden ausgezeichnet

23. August 2020

Der Torschütze des Siegtreffers im WM-Finale 2014, Mario Götze, wurde von NRW-Ministerpräsident mit dem NRW-Verdienstorden ausgezeichnet. Armin Laschet ehrte Götze und zwölf weitere Preisträger für ihr "herausragendes ehrenamtliches Engagement".

Mario Götze wurde zwar in Memmingen geboren, aber in der Jugend von Borussia Dortmund ausgebildet. Im Alter von 17 Jahren gab er am 21. November 2009 sein Profi-Debüt für den BVB. Mit Dortmund wurde Götze 2011 Deutscher Meister und gewann 2012 das Double aus Meisterschaft und Pokal. In der darauffolgenden Saison zogen Götze und der BVB in das Champions-League-Finale ein, dass sie gegen den Liga-Kontrahenten aus München verloren. Zur Saison 2013/14 wechselte Mario Götze zum FC Bayern München.

Dann kam der große Moment des Mario Götze: Im WM-Finale am 13.07.2014 zwischen Deutschland und Argentinien wechselte Bundestrainer Joachim Löw in der 88. Minute Mario Götze für Miroslav Klose ein. 25 Spielminuten später erzielte Mario Götze nach Vorarbeit von André Schürrle den entscheidenden Treffer zum 1:0 und schoss Deutschland somit zum Weltmeister.

Zur Saison 2016/17 kehrte Götze aus München mit zahlreichen Titeln nach Dortmund zurück: Supercup-Sieger, mehrmaliger Deutscher Meister und Pokalsieger.

Bis zum Ende der Saison 2019/20 stand Götze bei Dortmund unter Vertrag. Aktuell ist er vereinslos.

Mit freundlicher Unterstützung durch
KLXM Crossmedia
DFR NRW

Deutsche Fußball Route NRW - APP

Sie können diese Website auf Ihrem Homescreen ablegen und sie so noch einfacher und komortabler nutzen

Tappen Sie einfach auf Teilen und dann auf Homescreen ablegen”