AachenWerner-Fuchs-Haus - Haus der Alemanniafans

Dieses Haus hat viele Fans. Das können Sie ruhig wörtlich nehmen; schließlich stehen Sie vor dem ehemaligen Fanhaus der Alemannia, der früheren Anlaufstelle für alle, deren Herz für die Spieler in Schwarz-Gelb besonders kraftvoll pocht.

Und gerade diese Fans sind schon was Besonderes: Sie sorgen auf dem Tivoli für die beste Stimmung aller Stadien. Davon waren anno 2002 laut der Umfrage einer Sportfachzeitschrift, die sich auf die 2. Bundesliga bezogen hat, Trainer und Mannschaftskapitäne gleichermaßen fest überzeugt.

Grund genug also für den Verein, seinen Anhängern, die ihm durch dick und dünn die Treue halten, die Miete für dieses Haus zu spendieren, das am 9. November 2001 nach monatelangen Umbauten eröffnet wurde. Beim Umbau hatten die Alemanniafans natürlich selbst kraftvoll angepackt. Bei der Einweihungsfeier konnten die Anhänger schwarz-gelber Fußballkunst viele ihrer Idole vis-à-vis erleben: Trainerlegende Jörg Berger, Sportdirektor Jörg Schmadtke, Geschäftsführer Bernd Maas sowie Goran Lozanovski, Sascha Hildmann, Markus von Ahlen, Daniel Rosin, Josef Ivanovic, Frank Schmidt und Thierry Bayock aus demdamaligen Spielerkader.

Werner-Fuchs-Haus - Haus der Alemanniafans
Liebigstraße 25
52070 Aachen

Routenplaner aufrufen
Mit freundlicher Unterstützung durch
KLXM Crossmedia
DFR NRW

Deutsche Fußball Route NRW - APP

Sie können diese Website auf Ihrem Homescreen ablegen und sie so noch einfacher und komortabler nutzen

Tappen Sie einfach auf Teilen und dann auf Homescreen ablegen”